lascaux
Newsletter Deutsch English
 
Login
Über uns »

Seit der Firmengründung im Jahre 1963 hat sich Lascaux zu einer weltweit führenden Herstellerin von Künstlerfarben entwickelt, wobei der Schwerpunkt hierbei schon immer auf wässrigen Systemen lag. Lascaux legt grossen Wert auf Qualität und Herkunft hochwertiger Rohstoffe, die deshalb weitgehend aus Europa bezogen werden. Unsere Lieferanten stellen diese Rohstoffe nach Europäischen Richtlinien her. Alle Rohstoffe sind nach den striktesten Normen getestet und zertifiziert und entsprechen damit neuesten Umweltschutznormen. Das Unternehmen verzichtet bewusst auf Billig-Rohstoffe aus Asien, wo Auflagen betreffend
Umwelt- und Arbeitssicherheit kaum berücksichtigt werden.

Lascaux Farben und Malmittel sind beim Schweizerischen Bundesamt für Gesundheitswesen angemeldet. In den USA sind die Produkte nach ASTM Norm D-4236 zertifiziert. Lascaux Farben entsprechen, mit wenigen Ausnahmen (Kadmiumfarben), der Europäischen Norm EN 71-3 für die Sicherheit von Spielzeug. Auf Wunsch liefert das Unternehmen Sicherheitsdatenblätter der jeweiligen Produkte. Zudem verzichtet Lascaux mehrheitlich auf Umverpackungen.

Da die Produktion ausschliesslich mit Wasser reinigt, hat Lascaux eine eigens konzipierte Kläranlage installiert, um zu vermeiden, dass verunreinigtes Wasser ungeklärt in die Kanalisation gelangt. Die Kläranlage entlässt pro Jahr mehr als eine Million Liter reines Wasser. Als Mitglied von CEPE, der Europäischen Vereinigung der Verbände der Lack-, Druckfarben- und Künstlerfarbenfabrikanten, erfüllt Lascaux weltweit geltende Sicherheitsanforderungen und Qualitäts-Standards und setzt auf eine eindeutige und klare Kennzeichnung der Produkte. Zudem nutzt das Unternehmen als Mitglied von ECO SWISS, der Organisation der Schweizerischen Wirtschaft für Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, diese Plattform, um immer wieder neue und innovative Lösungen in den Bereichen Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz zu finden.