Theater Alhambra Genf

Das 1920 eröffnete Kinotheater wurde nach langen Jahren des Niedergangs 2014 komplett renoviert. Die Künstlerin Carmen Perrin entwickelte die Farbgestaltung des Innenraums mit Lascaux Studio Bronze. 

Farbkonzept:
Carmen Perrin 
Material:
Lascaux Studio Bronze Original
Enstehung:
2014
Das Genfer Kinotheater L'Alhambra ist einer der letzten erhaltenen Zeugen einer glanzvollen Epoche eleganter, grosser Publikumssäle. Auf eine langen Blütezeit folgten Jahrzehnte des langsamen Verfalls, die 1995 fast mit dem Abbruch endeten. Eine Volksabstimmung verhinderte das, und seit 1996 gehört das Alhambra als "monument historique" zum städtischen Kulturbetrieb.

2014 erfolgte eine umfassende Renovation.
Das Farbkonzept der Künstlerin Carmen Perrin im Innenraum beruht auf einer Vielzahl von horizontalen Farbbändern, die vom Keller bis hinauf ins Deckengewölbe einen Farbverlauf bilden: Von strahlendem Gold über schimmerndes Silber zu mattem Schwarz. Die Lascaux Bronzen erzeugen dabei eine schimmernde Widerspiegelung der Raumbeleuchtung und des Lichts von aussen.

Bilder